Gemeinsam das Beste für Paderborn

[ Pressemitteilung aus Mai 2020 ]

Lokales und digitales Handeln – Rückenwind für hasentaler.de

Das öffentliche Leben ist seit mehreren Wochen durch die Corona-Krise stark beeinträchtigt. Besonders betroffen sind auch in Paderborn nach wie vor der Einzelhandel und die Gastronomie, was sich auch in massiven Umsatzverlusten spiegelt. Viele kreative Köpfe, Selbstständige und freiberuflich Tätige suchen derzeit nach digitalen Lösungen, um den betroffenen Unternehmen alternative Vertriebswege zu öffnen und es den Kundinnen und Kunden zu erleichtern, gezielt lokale Anbieter zu unterstützen.

Eines der ersten Projekte war hasentaler.de, das bereits Anfang März von Stefan Freise und Wolfgang Safer aus Paderborn initiiert wurde. Ziel von hasentaler.de ist es, solidarisch und gemeinsam digital zu handeln, um Paderborns Gewerbetreibende mit zusätzlichen Onlineangeboten auf einer übersichtlichen Plattform zu vereinen und zu veröffentlichen. Die Vorschläge zu den Webshops, Lieferservices und Online-Kursen kamen entweder von den Kundinnen und Kunden selbst oder direkt von den Händlerinnen und Händlern aus Paderborn. Derzeit sind knapp über 200 Anbieter gelistet – und es werden täglich mehr.

Mit neuen Kooperationspartnern hat hasentaler.de jetzt starken Rückenwind bekommen: Die Werbegemeinschaft Paderborn, das City-Management Paderborn, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbH (WFG), das Stadtmarketing der Stadt Paderborn, die Tourist Information Paderborn und die code-x GmbH haben eine intensive Zusammenarbeit vereinbart. Demnach wird die Werbegemeinschaft künftig den Betrieb von hasentaler.de verantwortlich übernehmen und dabei von der Wirtschaftsförderung unterstützt. Die code-x GmbH betreut das Projekt aus technischer Sicht weiterhin als Dienstleister.

„Aus unserer Sicht ist hasentaler.de die ideale Plattform, um das Thema „Digitale Transformation“ in Handel, Gastronomie und Dienstleistung in Paderborn nachhaltig nach vorne zu bringen“, sagt Uwe Seibel, Vorsitzender der Werbegemeinschaft. Auch City-Manager Heiko Appelbaum sieht in hasentaler.de großes Potenzial: „Binnen kürzester Zeit ist es gelungen, zahlreichen Unternehmen unterschiedlicher Größe eine Möglichkeit zu geben, auf sich aufmerksam zu machen und damit auch Vorbild für diejenigen zu sein, die noch am Anfang der Digitalisierung stehen.“ Eben dies ist auch für die Wirtschaftsförderung Paderborn ein Grund, hasentaler.de zu unterstützen und zu begleiten: „Die Zukunft des stationären Einzelhandels liegt in einem ausgewogenen Mix zwischen lokalem und digitalem Handeln“, so WFG-Geschäftsführer Frank Wolters. „Mit unseren Angeboten in Form von Sprechstunden, Workshops und Arbeitskreisen möchten wir Händlerinnen und Händler dabei unterstützen, den richtigen und sicheren Schritt in Richtung Zukunft zu gehen.

Wurde hasentaler.de in der Startphase noch ehrenamtlich getragen, kommt jetzt von den Partnern neben der operativen Begleitung auch eine finanzielle Unterstützung. Zudem erfolgt im Rahmen der Kooperation ein Knowhow-Transfer, der die Entwicklung und nachhaltige Positionierung des Projektes voranbringen wird.

Initiator Stefan Freise sieht großes Potenzial: „hasentaler.de, in der Not von Corona geboren, soll sich langfristig zum Symbol des Vorwärtskommens der Paderborner Händlerinnen und Händler in das Digitale Handeln entwickeln. Mit Inspiration, Information und Kommunikation.“

Bild: Die Werbegemeinschaft Paderborn übernimmt hasentaler.de: Stefan Freise (Geschäftsführer code-x GmbH) und Uwe Seibel (Vorsitzender Werbegemeinschaft Paderborn)

Foto: Kevin Reike [ https://www.kevin-reike-photographie.com/ ]